SatLex Digital - deutsch [de]
®
  Montag | 09.12.2019
Startseite  |  Sitemap  |  Sprachen  |  Kontakt  |  Impressum

Technik :: DiSEqC :: DiSEqC für Techniker

[9.2] Kaskadierter Betrieb
Die einfachste Möglichkeit, mehrere Komponenten an einen Receiver anzuschließen, ist die Kaskadierung mit "Loop-Through" Komponenten (Durchschleifkomponenten). Dabei wird der Signalpfad vom Receiver aus in jeder Komponente aufgeteilt. Oft ist eine allgemeine Familienadressierung möglich, da sich die Komponenten meist im Umschaltkriterium unterscheiden. Zu beachten ist hierbei jedoch, daß die Slaves, die sich hinter dem ersten Umschalter befinden, den ersten DiSEqC Befehl "verschlafen". Es ist daher notwendig, daß der Satellitenreceiver entweder die verschiedenen DiSEqC Befehle in der richtigen Reihenfolge ausgibt oder die komplette Pfadbeschreibung oft genug wiederholt. Bis zu drei kaskadierte Komponenten sind in DiSEqC Systemen vorgesehen.

Seite 23 / 29
Copyright © 1996-2019 SatLex® - Chris Mitiu (TriaxMan) / www.satlex.de / Alle Rechte vorbehalten.