SatLex Digital - deutsch [de]
®
  Sonntag | 21.04.2019
Startseite  |  Sitemap  |  Sprachen  |  Kontakt  |  Impressum

Intern SatLex :: Meine Geschichte - So fing alles an!

Der Anfang und die ersten Jahre
Im Sommer 1992 konnte ich ganze drei terrestrische Programme (ARD, ZDF und Bayern 3) über eine Zimmerantenne empfangen. Diese sind langweilig geworden und deren Bildqualität war ziemlich schlecht. So gelang es mir in jenem Sommer, meinen Vater zu überzeugen eine Satellitenanlage zu kaufen.
Was ab jetzt kommen sollte, hätte ich zu dem Zeitpunkt nicht im geringstem erahnt!

analoger Sat-Receiver AMSTRAD SRX 300
Wir kauften sehr schnell eine Amstrad Komplettanlage aus einem Baumarkt. Die Anlage bestand aus einer anthrazitfarbene 60 cm Offset Stahlantenne. Dabei war ein analoger Sat-Receiver AMSTRAD SRX 300. Dieser verfügte über 48 Programmspeicherplätze. Der LNB, der zu dieser Anlage gehörte, hatte eine LOF 10,00 GHz und dessen Feed war 60 mm dick! Ausgerichtet war die Antenne auf die damals nur zwei Astra Satelliten (1A/1B) auf 19,2° Ost.

analoger Sat-Receiver AMSTRAD SRX 340
Die Begeisterung über die damals vielen Programme aus dem All war dementsprechend groß und ich verbrachte viele Nächte einfach zappend vor dem Bildschirm. So kam es, dass ich bereits im Sommer 1994 eine zweite Anlage dazu kaufte, um mehr Satellitenprogramme zu empfangen. Die neue Antenne war ein schwarzer, siebartiger 65 cm Offset Spiegel. Der neue LNB hatte eine LOF 9,75 GHz (damals nur Unterband bzw. für Astra 1A-1D ausgelegt). Der Receiver war wieder ein Amstrad Produkt und zwar der AMSTRAD SRX 340. Diese Antenne kam zusätzlich zum erstem Spiegel, um 13° Ost und 16° Ost zu empfangen. Das Drehen dieser Antenne zwischen den zwei Positionen erfolgte jedoch per Hand!

85 cm Gibertini
Ein Jahr später im Herbst 1995 war der Zeitpunkt erreicht, die zwei kleinen Antennen durch eine Multifeed-Antenne zu ersetzen, um so dauerhaft die drei gewünschten Sat-Positionen zu empfangen. Meine erste Multifeed-Anlage bestand aus einem anthrazitfarbenem 85 cm Offset Gibertini Alu-Spiegel mit 3 LNBs. Dazu benutzte ich den alten LNB mit LOF 9,75 GHz (nur Unterband) für 16° Ost und zwei weitere neue Universal-LNBs mit LOF 9,75/10,6 GHz für 13° Ost und 19,2° Ost.
Die Bilder dieser Anlage finden Sie in der Galerie.


analoger Sat-Receiver PACE MSS 300
Der Receiver war ein PACE MSS 300 mit Twin-Tuner. Die Schaltung zwischen 16° Ost und 13° Ost erfolgte am Tuner 2 per Infrarot-Signal der Fernbedienung. Das war wirklich lustig! Den Infrarot-Schalter habe ich heute noch, allerdings nicht mehr im Einsatz.

Seite 1 / 3
Copyright © 1996-2019 SatLex® - Chris Mitiu (TriaxMan) / www.satlex.de / Alle Rechte vorbehalten.