SatLex Digital - deutsch [de]
®
  Sonntag | 25.09.2016
Startseite  |  Sitemap  |  Sprachen  |  Kontakt  |  Impressum

Technik :: Antennen Typen für den Sat-Empfang

Flachantenne (Planarantenne)
Die Flachantenne ist ein alternatives Antennendesign auch als 'Planarantenne' bezeichnet. Sie besteht aus vielen Kollektoren (auf der ganzen Fläche verteilt), welche die Mikrowellen über Hohlleiter zum LNB leiten. Dieser befindet sich integriert auf der Rückseite der Flachantenne. Es ist der kompakteste und visuell am wenigsten auffallende Antennentyp für den Sat-Empfang.

Da eine Flachantenne sehr wenig Platz für die Montage braucht (kein externer LNB vorhanden), ist sie gut geeignet für alle, die keine Möglichkeit haben größere Antennen zu anzubringen, solche denen die Installation einer parabolischen Sat-Antenne generell verweigert wird oder für Camper. Der größte Vorteil dieses Antennentyps ist die Tatsache, dass sie sehr unauffällig ist.

Die Antenne liefert nur eine gute Signalqualität, wenn man sich im Hauptbereich der Ausleuchtzone des gewünschten Satelliten befindet. So bekommt man die volle Stärke des Signals mit. Anders gesagt, eine Flachantenne sollte auf starken Satelliten ausgerichtet werden.

Ein großer Nachteil der Flachantenne ist der eingeschränkte Empfang nur eines Satelliten oder einer Position mit mehreren kopositionierten Satelliten wie z.B. Astra auf 19,2° Ost oder Hotbird auf 13,0° Ost.

Technische Daten:
- LNB in Antenne integriert (kann nicht ausgetauscht werden)
- Form: quadratisch
- Kantenlängen: variieren zwischen 35 und 55 cm
- LNB Typ: Universal Single oder Universal Twin
- Frequenzbereich: 10,7 - 12,75 GHz (Ku-Band)
- Polarisation: vertikal / horizontal
- Gewinn: vergleichbar mit ca. 60 cm Offsetantenne
- Gewicht: 2,5 Kg bis max. 7 Kg

Seite 4 / 4
Copyright © 1996-2016 SatLex® - Chris Mitiu (TriaxMan) / www.satlex.de / Alle Rechte vorbehalten.